Dachschäden durch PV & Solar

Dachschaden durch PV-Modul

Schäden an Dächern durch Dachaufbauten wie Photovoltaik- und Solaranlagen und Klimageräte

Bei der nachträglichen Errichtung von Solarthermie- und Photovoltaikanlagen auf vorhandenen Dächern kommt es immer wieder zu Beschädigungen. Diese können zu erheblichen Kosten für die Beseitigung der Dachschäden führen und ggf. sogar zum finanziellen Totalschaden führen.

Dachschäden durch fehlerhafte Planung einer PV- bzw. Solaranlage

Voraussetzung für eine nachhaltige Investition ist die Eignung der vorhandenen Dachflächen für die Errichtung von PV- bzw. Solar-Anlagen. Neben der Neigung und Ausrichtung ist die Art der Dachhaut und die Tragfähigkeit der Dachkonstruktion entscheidend für einen hohen Ertrag über die gesamte Lebensdauer. Ein Dachschaden kann schnell die Wirtschaftlichkeit einer Anlage in Frage stellen.

So besitzen manche optimierte Dachkonstruktionen kaum bzw. nur geringe Reserven für zusätzliche Dachaufbauten aller Art. Insofern ist insbesondere bei weitgespannten Hallendächern eine vertiefende Betrachtung der vorhandenen Dachkonstruktion mit Erstellung eines rechnerischen Nachweises der Standsicherheit erforderlich. Weist die vorhandene Dachkonstruktion keine bzw. nur zu geringe Tragfähigkeitsreserven auf oder sind Mängel und sonstige Dachschäden vorhanden, so sind entsprechende Ertüchtigungen, Verstärkungen bzw. Instandsetzungsmaßnahmen an der Dachkonstruktion erforderlich.

Je nach Art der Befestigung der Unterkonstruktion ergeben sich eine Vielzahl von Durchdringungen der Dachhaut. Jede stellt ein erhöhtes Schadensrisiko z.B. für eine Leckage dar. Soll deshalb z. B. bei Flachdächern mit einer Beschwerung gearbeitet werden, so ist mit höheren Lasten zu rechnen.

Dachschäden durch fehlerhafte Errichtung bzw. Montage der PV- bzw. Solaranlage

Photovoltaikmodule und Solarkollektoren weisen teilweise recht scharfkantige Ecken und Kannten auf. Auch das Gewicht ist je nach Bauart und Größe nicht unerheblich. Je nach Montagtechnologie wird eine Kran- oder Handmontage durchgeführt. Bei Verstoß gegen die Montagerichtlinien der Hersteller oder bei schlechten Witterungsverhältnissen kann es zu Beschädigungen der Dachhaut oder auch zu einer Überlastung der Dachkonstruktion kommen. Insbesondere Flachdächer aus Bitumen- bzw. Kunststoffbahnen aber auch Dächer aus Profil- oder Sandwich-Elementen sind empfindlich für Dachschäden durch fehlerhafte Montagearbeiten.

Bei Fragen steht Ihnen ein GSB Bausachverständiger im Verbund mit den GSB Experten  gern zur Verfügung.